THE GOOD LIFE

2008, 137 SEITEN, FOTOBUCH

enstanden ist dieses fotobuch im 6.semester unter betreuung von
prof. ulrichadolf namislow. es ist eine sammlung von bildern, die
ich zum großteil selbst geschossen habe, aber auch von freunden
zur verfügung gestellt bekommen habe. mein besonderer dank gilt
vorallem bejamin sickel!

der gedanke des buches ist, anhand von ausgewählten fotos einen
intimen einblick in das leben verschiedener personen zu geben.
jedoch nicht auf eine voyeuristische ebenen reduziert. es soll
vielmehr ein gesamteindruck von stimmung und atmosphäre enstehen.
nicht der mensch soll hauptgegenstand des buches sein, sondern
vielmehr die stimmung, die ihn umgibt.

es wurde weder digital nachbearbeitet, noch wurden bildinhalte
manipuliert. die bilder wurden so weiterverarbeitet, wie sie ent-
standen sind: spontan, ehrlich, fehlbelichtet oder unscharf.
unbeabsichtigte »fehler« inklusive. es war ein versuch die reinheit
und glaubwürdigkeit eines augenblicks zu transportieren.